Zum Hauptinhalt

Close-Fit Lining - Werkseitig verformte Rohre ohne Ringraum

Closefit

Bei diesem Verfahren wird ein werkseitig thermomechanisch vorverformtes PE-HD -Rohr (bei Abwasser auch aus modifiziertem PVC-U-Material möglich) in die bestehende Leitung eingezogen. Durch die Verformung reduziert sich der Querschnitt gegenüber dem Originalquerschnitt um ca. 30%.

Die Anlieferung auf die Baustelle erfolgt auf Trommeln. Die durch die Verformung erhöhte Flexibilität und der kleinere Querschnitt des Rohres erlauben das Einziehen des Close-Fit Rohres mit Hilfe einer Winde über bestehende Einstiegschächte bzw. bei Druckleitungen über relativ kleine Baugruben. In Abhängigkeit von der Nennweite können mehrere hundert Meter auf eine Trommel gewickelt und eingezogen werden. Nach dem Einbau des werkseitig verformten Rohres wird dieses durch das Einbringen von Druck und Dampf in seine alte Form gebracht (Memory-Effekt).

Das Rohr legt sich eng an die Innenwand der bestehenden Leitung an (close-fit). Der Querschnitt wird gegenüber der alten Leitung nur geringfügig (die doppelte Wanddicke des Inlinerrohres) reduziert. Die Liner werden in Abhängigkeit der statischen Anforderungen grundsätzlich in unterschiedlichen Wanddicken hergestellt.


Anwendungsbereich:

  • Druck- und Freispiegelleitungen einsetzbar
  • für Trinkwasser-, Abwasser-, Gas- und Industriebereich geeignet
  • DN 100 - 400 mm (ein Hersteller bietet das Rohr bis DN 500 mm an)
  • Kreisprofil
  • Material: PE-HD, für Freispiegelleitungen auch aus modifiziertem PVC-U Material
  • Zulaufanbindung meist in offener Bauweise oder bei PE-HD-Linern im Abwasserbereich mit speziellen verschweißbaren Hutprofilen
  • Altrohrkalibrierung erforderlich

Vorteile:

  • Kurze Bauzeit
  • Kein verbleibender Ringraum; keine Verdämmung erforderlich
  • Einzug über bestehende Schächte bzw. bei Druckleitungen über relativ kleine Einbaugruben möglich
  • Schächte mit nicht gekrümmtem Gerinne können durchfahren werden
  • Geringe Querschnittsreduzierung (die doppelte Wanddicke des Inlinerrohres)
  • Werkseitig gefertigte Rohre mit definierten Materialeigenschaften
  • lange Längen ohne Schweißung bzw. Steckverbindungen, möglich
  • Der Liner ist hydraulisch sehr glatt und widerstandsfähig gegen aggressives Abwasser und mechanische Beanspruchung

Nachteile:

  • Gefahr einer nicht vollständigen Rückverformung (Faltenwurf), insbesondere bei Lageabweichungen, Versätzen und Nennweitentoleranzen im Altrohr
  • Nicht geeignet für Schäden wie Rohreinsturz und Lageabweichungen
Das App ist verfügbar

für google Android Systeme

sowie für Apple iPhone und iPad

Datenschutz-Hinweis

www.nodigexpert.com verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Sie können Ihre Cookie Einstellungen jederzeit verändern. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Informationsseite über Cookies.